Startseite > Meine Methoden

Begleitende Kinesiologie

Zunächst ein paar begriffliche Erklärungen:
Kinesiologie ist die Lehre von der Muskelbewegung.
Mit dem Begriff Angewandte Kinesiologie bezeichnete der Chiropraktiker Dr. George Goodheart Anfang der sechziger Jahre auf der Basis überlieferter östlicher Heilkunst, moderner westlicher Medizin,.alternativer Gesundheitswege und Ernährungswissenschaft das von ihm entwickelte System des sogenannten Muskeltestens in verschiedenen Bereichen der Gesundheitspflege. Er fand heraus, dass ein eigentlich starker Muskel auf Stressoren mit einer sofort testbaren Muskelschwäche reagiert.
Der Muskeltest wird seitdem in allen kinesiologischen Fachrichtungen als Biofeedbacksystem des Körpers, der Gedanken, der Emotionen, der Bio-Chemie und der elektro-magnetischen Energien benutzt, um Lernprozesse zu ermöglichen.
Begleitende Kinesiologie ist der zusammenfassende Begriff für die pädagogisch orientierte Kinesiologie
In meinen Balancen wende ich vor allem die Techniken des Touch for Health und der Edukinestetik an. Es sind die beiden ersten pädagogisch orientierten Richtungen der Angewandten Kinesiologie, die zur Selbsthilfe entwickelt wurden und einen wichtigsten Stellenwert und enormen Bekanntheitsgrad besitzen.

• Touch for Health   (Berühren für die Gesundheit)

Der Chiropraktiker Dr. John F. Thie entwickelte aus den Kenntnissen der Angewandten Kinesiologie das einfach und schnell zu erlernendes Touch-for-Health-System, so dass die bahnbrechenden Erkenntnisse Goodhearts auch für den medizinischen Laien zugänglich wurden, um die Gesundheit und das Wohlbefinden ganzheitlich zu unterstützen. Ein Ausgleich der Auswirkung von Stress, vor allem auf die Muskelspannung bzw. Körperhaltung erfolgt u.a. durch:
Neuro-lymphatische Reflexzonenmassage
Neuro-vasculäre Reflexhaltepunkte
Meridian- und Muskelmassage
stärkende oder beruhigende Akupressur

• Edukinestetik   (Lernen durch Bewegung)

Auf der Basis des Touch for Health, der Lernpsychologie und der Gehirnforschung entwickelte der Pädagoge Dr. Paul Dennison das Konzept der Edukinestetik mit den besonders effektiven und leicht zu erlernenden "gehirn- bzw. lerngymnastischen" Übungen (BRAIN GYM®), um Lernblockaden zu lösen:
Bewegungsübungen zur Aktivierung der Gehirnintegration
Energiemassagen zur Verbesserung der Motivation und des Selbstbewusstseins
Entspannungsübungen zur Steigerung der Konzentration und Lernbereitschaft

 

 

 

Motopädie   (Erziehung durch Bewegung)

Im Mittelpunkt der motopädischen Arbeit steht die erlebnis- und bedürfnisorientierte Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Handlungsfähigkeit über Bewegung und Spiel. Diese auch Psychomotorik genannte Methode setzt an den Stärken und Vorlieben des Klienten an, um ein angemessenes Leistungs-, Bewegungs- und sozial-emotionales Verhalten zu bewirken.
Vielseitige Wahrnehmungs-, Bewegungs-, Material- und Raumangebote werden in Einzel- und Kleinstgruppenarbeit eingesetzt und bilden die Basis für einen abwechslungsreichen, kreativen und individuell ausgerichteten Ablauf meiner Arbeit, vor allem mit Kindern.